Cali Roadtrip I Joshua Tree National Park

Wenn man schon einmal für das Coachella in Palm Springs ist, bietet es sich einfach an auch fernab der hübschen Häuser und bunten Türen die wunderschöne kalifornische Landschaft zu erkunden. Schon vor längerer Zeit bin ich online auf Bilder aus dem Joshua Tree National Park gestoßen und habe mich sofort verliebt. Da wir glücklicherweise während unser Zeit in Kalifornien mit einem Porsche Macan ausgestattet waren, haben wir uns entschieden einen richtigen kleinen Roadtrip zu machen und sowohl die Natur als auch das Fahrerlebnis mal so richtig zu genießen – so ein Porsche braucht auch ab und zu Auslauf! 🙂 So sind wir zum Westeingang des Parks gefahren, der sich nach etwas online Recherche als günstigster Ausgangspunkt in den überraschend großen Nationalpark entpuppt hat. Im Joshua Park gibt es tatsächlich so viele und verschiedene schöne Ecken, dass man kaum alles an einem Tag machen kann! Aber ein paar Ecken hatten es mir besonders angetan und diese wollte ich unbedingt sehen, wie zum Beispiel die Jumbo Rocks oder das Hidden Valley. Schon auf dem Weg dorthin mussten wir jedoch ständig halten, weil die Landschaft es mir so angetan hat und insbesondere in die „Joshuas Trees“, die überall am Straßenrand standen, war ich ganz vernarrt. Außerdem sind wir noch zum Keys View Aussichtspunkt gefahren, von dem aus man einen super Blick über das Coachella Valley hat, was natürlich perfekt zum Festival passte. Am Ende haben wir zeitlich leider nicht alles geschafft, was wir gerne gesehen hätten und mussten uns zum Beispiel den wohl wunderschönen Cholla Cactus Garden für das nächste Mal aufsparen. Aber wir waren wirklich bis nach Sonnenuntergang da und haben den Porsche am Ende noch einmal am Straßenrand geparkt, um ganz romantisch zuzusehen, wie die Sonne hinter den Bergen untergeht.

Wenn ich längere Zeit in LA bin, freue ich mich auch immer einmal der Hektik der Stadt entkommen zu können und da wir mit dem Porsche so mobil waren, konnte ich mich dieses mal richtig für die Nationalparks in der LA Umgebung begeistern! Nicht nur für den Joshua Tree Park, sondern auch der Ausflug ein paar Tage zuvor in die Wildblumen hat mich wirklich glücklich gemacht! 🙂 Und sowohl für die Ausflüge als auch für LA war es einfach perfekt, dass wir den Porsche Macan dabei hatten. Denn auch in LA kommt man ohne Auto wirklich kaum zurecht und wir wurden sogar von Freunden für den ride home vom Café (einer 500 m Strecke) fast angebettelt! Und besonders da unsere Koffer nicht nur mit Festival Looks sondern auch noch mit unserem Sydney Gepäck gefüllt waren, waren wir doch dankbar den REVOLVE LA – Palm Springs Shuttle Bus gegen unseren geräumigen Porsche Macan eintauschen zu dürfen und so auch jederzeit nochmal kurz für einen schönen Ausblick oder einen noch schöneren Kaffee halten zu können! So ist mit Festival Musik und dem Fahrkomfort selbst die nicht so kurze Strecke nach Palm Springs wie im Flug vergangen! 🙂 Zusammenfassend: LA und Coachella nicht ohne Auto und am liebsten natürlich immer wieder mit Porsche. 😉 xx Leonie

//

When you already happen to be in Palm Springs for Coachella, it would be a shame if you did not cease the opportunity to explore some more of California’s beautiful landscape away from the (admittedly) strikingly colorful houses and doors in the city. 😉 Quite I while ago I stumbled upon pictures of the Joshua Tree National Park and I immediately wanted to go there! Luckily, we were equipped with a Porsche Macan for our Coachella trip this time and thus we jumped in the car and went on a proper little road trip to the park to make the most our of the landscape and the car – a Porsche does need some adventure and exercise from time to time! 😉 Off we went to the Western park gate, which after some research seemed to be the best starting point to explore the park. There are so many places to see in the surprisingly big national park and you can’t really see it all in only one day. But there were a few such as the Jumbo Rocks and the Keys Ranch that I definitely didn’t want to miss. On the way there we kept stopping because the nature along the road was so pretty and I kept spotting beautiful Joshua Trees that were all over the park (naturally considering its name). We also drove up to the Keys View from where you can see the whole Coachella Valley which seemed fitting for the occasion. However, despite the fact that we stayed until sunset when we parked the Porsche alongside the road to romanticly watch the sun set behind the beautiful rocks, we didn’t manage to see all we wanted to and had to leave some spots such as Cholla Cactus Garden until next time.

When I am in LA for more than just a few days I love to also get out of the city and this time well equipped with the Macan I really fell for the national parks in the LA area. Not only did I love the Joshua Tree NP, I also had the most amazing trip into the wild flower valley a couple of days before! And both for the trips and for LA itself I was so happy that we had the Porsche because it is so hard to get around LA without a car. At one points we even had friends begging for a (500 m) right home from a café. 😉 Also, we didn’t only have our Coachella wardrobes but also our Sydney clothes with us and therefore we weren’t sad that we were able to exchange the REVOLVE LA – Palm Springs shuttle for our Porsche Macan, which also gave us the opportunity to stop along the road for a beautiful view and an even more beautiful coffee from time to time. 😉 Thus, with festival music and comfy car seats even the not so short drive to Palm Springs went by in a flash. 🙂 To sum it up: LA never without a car and if possible always with a Porsche. 😉 xx Leonie

OUTFIT DETAILS:
DENIM SHORTS: One Teaspoon (here)
STUDDED BOOTS: Chloé (here)
TOP: Free people (similar here)
SUNNIES: Ray Ban (here)
BAG: Gucci (similar here)
KIMONO: AS by DF (here)

DRESS: Free people (similar here)

*In cooperation with Porsche <3

More from Leonie

Catrice x Marina Hoermanseder I Berlin

Eines der coolsten Projekte, die ich während der Berliner Fashion Week machen...
Read More

39 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.