Weekly Update #48

Ihr Lieben, endlich sitze ich im Flugzeug und habe, nachdem ich soooo viel Schlaf nachgeholt habe, etwas Zeit meinen Laptop aufzuklappen und ein neues Update zu schreiben.

R E V I E W:

Obwohl ich mittlerweile relativ abgehärtet bin, wenn es um lange Flüge und Zeitunterschiede geht, so waren die letzten Wochen trotzdem extremer als alles, was ich bisher erlebt habe! Von Thailand aus ging es nach Abu Dhabi und danach direkt in die verschneiten Alpen in Frankreich. Nach einer Nacht in meinem eigenen Bett habe ich so gut es geht meinen Koffer neu gepackt und bin mit Alex ans andere Ende der Welt – nach Australien – geflogen. Und von Australien aus gab es dann mit Zwischenstopp in Soeul eine weitere „Weltreise“ nach LA… Und seit ich dieses Update geschrieben habe ist schon wieder eine Woche vergangen und das komplette Coachella liegt hinter mir… Aber nun erst einmal von vorne… 🙂

Von Thailand und Abu Dhabi habe ich euch ja schon etwas berichtet (Monday Update #47 & Abu Dhabi ’17). Von Abu Dhabi aus ging es nach Courchevel, Frankreich, wo mich Fendi zum Launch der neuen Leisure Wear Line eingeladen hat. Die Umstellung von asiatischer Zeit und fast 40 Grad auf Minusgrade und deutsche Zeitzone war unheimlich verwirrend. Leider bin ich zusätzlich ohne mein Gepäck in Genf angekommen. Doch sobald ich im Auto in Richtung Courchevel saß, war all das so ziemlich vergessen. Verschneite Berge haben einfach eine unheimliche Magie und ich war zusätzlich total gespannt ein ganzes Wochenende mit Presse von überall aus der Welt und dem Team von Fendi zu verbringen. Zusätzlich stand auch das erste Mal Skifahren für mich auf dem Plan, was natürlich auch ziemlich aufregend war! Ich werde euch aber noch ausführlicher von meinem Courchevel Trip mit Fendi erzählen (der Flug ist noch lang und ich möchte endlich mal wieder ordentlich Blog Posts vorbereiten :)).

Zuhause angekommen, hatte ich genau einen Tag, um mich mental und Koffer-technisch auf eine kleine Weltreise vorzubereiten. Zusätzlich hatte mein Papa Geburtstag UND Alex und ich hatten 1 Mio. Follower auf Instagram zu feiern, so dass wir meine ganze Familie eingeladen haben. So wurde mein Tag Zuhause unglaublich schön. Ich habe sowieso die süßeste und tollste Familie der Welt und dieses Mal war ich richtig gerührt, dass alle an diesem einen Tag zu Hause zu mir gekommen sind. Meine große Schwester hat mir Sydney Tipps zusammengeschrieben und mir geholfen noch für die erste Nacht schnell ein Hotel raus zu suchen, meine Mama und meine kleine Schwester haben mit mir Koffer gepackt und mein Papa durfte sich als Fast-Geburtstagskind etwas ausruhen und seine Geschenke auspacken. Bei meinem liebsten Italiener haben wir dann auf die 1 Mio. Follower auf Instagram angestoßen. Ich war schon Tage davor etwas nervös… die letzten Wochen waren wirklich das verrückteste Abenteuer und auf einmal hatten wir diesen aufregenden Meilenstein erreicht. Ich habe dann zu meiner kleinen Schwester gesagt, dass ich gar nicht weiß wie ich reagieren soll… Einerseits habe ich mich total gefreut und war stolz, anderseits ist es doch nur eine Zahl, oder? Meine kleine Schwester hat aber gemeint, dass es als Blogger ja keine richtigen Beförderungen und Karrieresprünge gibt und dass man sich daher die Situationen in denen man den Erfolg würdigt und sich mal so richtig freut und feiert selber schaffen muss. Als sie hinterher auf Instagram einen kleinen Überraschungstext veröffentlich hat, hat sie mich wirklich zu Tränen gerührt und ich konnte mich endlich so richtig freuen. Alex und ich wollen auch unbedingt noch einmal ausgehen und anstoßen. Die letzten Tage waren aber wirklich verrückt und wir haben noch keine Zeit gefunden… vielleicht in LA?! 🙂

Und schon ging es weiter… Für eine tolle Kampagne mit Longines ging es für Alex und mich ans andere Ende der Welt, nach Australien. Ich war auf meiner Weltreise in Australien und habe mich unendlich in diesen Kontinent verliebt. Die Menschen sind herzlich und offen, die Natur und Tierwelt ist atemberaubend und selbst die Food-Szene ist phänomenal. Wenn ich nicht ein soooo großer Europa Fan wäre, würde ich sofort nach Australien auswandern. 😉 Und so kamen wir nach einer kleinen Weltreise in Sydney an und ich war hin- und hergerissen über die Freude wieder hier zu sein und den Impuls alles andere stehen und liegen zu lassen, um mehr als 4 Tage an diesem tollen Ort verbringen zu können. 😉 Zum Glück konnten wir aber einen Tag vor Beginn des Jobs anreisen, so dass wir etwas Zeit für einen Spaziergang am Bondi Beach, das leckerste Frühstück der Welt und etwas Touri-Zeit bei der Oper hatten. Danach begann dann schon das Programm mit Longines und es wurden einfach unvergessliche Tage. Für den Launch der neuen Master Collection Blue habe ich gemeinsam mit Adam Gallagher und Amanda Shadforth auf einer Yacht vor der Oper geshootet und gedreht, wir sind mit dem Helikopter zum Queen Elizabeth Stack Day geflogen, es gab unheimlich leckeres Essen und das Team war soooooo nett, dass alles sich unheimlich familiär angefühlt hat. An meinem letzten Tag in Sydney war der Abschiedsschmerz wirklich ziemlich groß und nur der Gedanke an unsere aufregenden Plänen hat das schnelle Lebewohl etwas erträglicher gemacht. Trotzdem muss ich einfach noch einmal loswerden, was für ein lebenswerter Ort Sydney ist und sobald ich kann würde ich unheimlich gern ein bisschen mehr von Australien erkunden… Zusätzlich haben wir in einem Hotel gewohnt, dass schon immer auf meiner Bucketlist stand, das Shangri-La in Sydney! Ich habe schon in verschiedenen Shangri-La Hotels gewohnt wie bspw. in London ode rAbu Dhabi und das Shangri-La hatte immer einen unvergesslichen View! Im Shangri-La Sydney hatten wir einen unfassbar tollen Blick auf die Harbour Bridge UND die Opera und wenn morgens die Sonne aufging hab eich mich auf die große Fensterbank gesetzt und mich von der Sonne wärmen lassen. Es war einfach unheimlich schön! Bei dem tollen Blick könnt ihr bestimmt verstehen, dass wir das Frühstücks meistens im Zimmer genossen haben!:)

Und anschließend habe ich gleich eine erneute kleine Weltreise hinter mich gebracht.  Hamburg – Sydney – LA – Hamburg… Innerhalb von ca. 2 Wochen sind Alex und ich dann tatsächlich einmal Welt geflogen. Zum Glück bin ich mittlerweile super gerne im Flugzeug und kann hier auch am besten arbeiten, abschalten und die Seele baumeln lassen. Ich hab bloß bald das komplette Onboard Entertainment durchgeguckt. 😉

Mit einem Stop-Over in Seoul ging es dann nach LA fürs Coachella-ella-ella ey! Zum ersten Mal war ich als Teil der Revolve Gang beim Coachella, worüber ich mich unheimlich gefreut habe. Revolve plant immer besonders tolle Trips und Events für Blogger und ich war schon auf einigen Revolve Partys und freue mich ab jetzt richtig Teil der Revolve Family zu sein. 🙂 Außerdem habe ich im letzten Jahr soooo viele Blogger von überall aus der Welt kennen gelernt und während Coachella letztes Jahr total neu und aufregend war, habe ich mich dieses Mal auf eine Reunion mit so vielen lieben Gesichtern gefreut… 🙂 Die letzten Tage waren jedoch sooooo ereignisreich, dass ich hierfür noch einen weiteren separaten Post schreiben muss!:)

P L A N S:

Obwohl mein Coachella Update noch folgt muss ich schon einmal sagen, dass die letzten Tage wirklich unheimlich aufregend und besonders waren. Und da Alex und ich die letzten Wochen nur von A nach B geflogen sind, haben wir uns nun dafür entschieden einmal etwas zur Ruhe zu kommen und haben unsere Flüge umgebucht! Von daher haben wir noch etwas Zeit in Palm Springs und LA und ich möchte die Extratage nutzen, um etwas zur Ruhe zu kommen und ganz viele alte und neue Bloggerfreunde zu treffen! 🙂

N E W  I N :

Fürs Coachella habe ich mir bei Revolve einige süße Kleidchen und Jumper sowie passende Sandalen bestellt. Außerdem habe ich die Zeit in Australien ausgenutzt mal einige andere Brands shoppen zu können und habe bei einer meiner liebsten Brands, Zimmermann, zwei ganz tolle Teilchen gefunden, die auch Teil meiner Coachella Garderobe sein werden. 🙂 Außerdem habe ich mich online viel nach Festival-Looks umgesehen und hier ein paar tolle Teile für euch zusammengestellt:

Es tut mir leid, dass ich grade etwas unregelmäßig poste, aber ich hoffe ihr könnt es aufgrund der turbulenten Zeit ein wenig verstehen. Ich freue mich aber ehrlich immer so sehr von euch zu lesen und bin unendlich dankbar für euren tollen Support! Xx Leonie

//

My dear ones, I am finally sitting on the plane and after I have caught up on soooo much sleep, it is now time to open up my laptop and give you a little life-update.

R E V I E W:

Despite the fact that I have by now developed a thick skin when it comes to long distance flights and skipping between time zones, the last week was more extreme than anything before. From Thailand we headed to Abu Dhabi and from there directly to Courchevel, France, where Fendi had invited me to attend the official launch of their new leisure wear line. Coming from the Asian time zone and 40 degree back to Europe and temperatures below freezing was sooo confusing! Also while I arrived in Geneva on my way to France safely, my luggage did not… But as soon as I sat in the car heading to Courchevel all the trouble was forgotten. Snowy mountains are simply magical and I was so excited for the upcoming weekend to be spend with Fendi and press from all over the world skiing. 🙂 Also, believe it or not, I had never been skiing before! I will tell you all about my Courchevel trip with Fendi (and my first attempts on the skis) some other time. There are still a couple of hours on the plane ahead of me and I want to use them to write many many many blog posts! 🙂

Back home I only had one day to mentally and suitcase-wise prepare for what was literally going to be a trip around the world. Also it was my dad’s birthday AND Alex and I had finally hit the 1 million followers mark on Instagram. Therefore, we invited the whole family for dinner and it was such a nice day at home! I must say I have the most amazing and sweet family and I was so moved by their enthusiasm to see us during my one day at home. My older sister drafted some Sydney tips for me and helped me find a last-minute hotel for the first time and my mom and my younger sister helped me pack my suitcase. Only the birthday boy (my dad) was allowed to have some relaxing time while choosing his favorite restaurant for the night and unwrapping presents. 😉 Later at my favorite Italian restaurant we celebrated the 1 million instagram followers! I had been anxious because of that milestone for a couple of days already. The last weeks had been the craziest adventure and suddenly the 1 million seemed to be within reach without me noticing that it was approaching so quickly. I talked to my little sister and said that I somehow didn’t know how to react. On the one hand I was sooo happy and also proud but on the other hand it seemed as if it was only a number – and does that really matter in life? But my sister said – and I now believe that she is right – that since there aren’t any promotions in a blogger’s career path, you have to create opportunities to stop and appreciate all that has been happening and celebrate it. If not the 1 million, what then? Afterwards she wrote a surprise congratulation text on Instagram because she knew that I was stressing out a bit about it and to be honest it moved me to tears. And finally I was really able to celebrate it and to appreciate what a blessing and what a crazy amazing thing this is – and all of you are! During the last crazy days Alex and I still haven’t managed to find the time and go out and toast properly, but we are still planning to do so! Maybe in LA?! 😉

And off we went again… For an amazing campaign with Longines Alex and I headed to the other end of the word – to Australia. I’d been in Australia once before during my trip around the world and I truly fell in love with this beautiful continent. The Australian people are so kind and open, the nature and the animals are so different from anywhere else in the world and even the food in phenomenal. If I wasn’t such a huge Europe fan, I would emigrate to Australia right away! 😉 Thus, after the loooooooongest flight, we arrived in Sydney. And I was so torn between the excitement and joy of finally being back here and the desire to just skip everything else afterwards and stay here for longer than the simply too short 4 days. 😉 Luckily, we were able to arrive one day before the actual job started and we had time to take a stroll along Bondi Beach, eat the most tasty brunch in the world and to have some touri-time at the opera. The next day the program with Longines started and I must say I had such an unforgettable time! For the launch of the new Master Collection Blue I had a photo and video shoot in the Sydney harbor in front of the opera together with Adam Gallagher and Amanda Shadforth. The next day we were picked up by a helicopter and taken to the Queen Elizabeth Stack Day and both days we had the most amazing food and the whole team was sooooo nice and created such a pleasant and old familiar atmosphere. I must say during our last day in Sydney the wrench of leaving was so bad and only the though of the great things that lay ahead made it a bit easier to board the plane again. However, I cannot stop telling you about the Sydney trip without saying again what a great place to live Sydney is and as soon as there is time I would love to explore Australia more! There was another thing I LOVED about this trip: I was staying at the Shangri-La in Sydney, a hotel which has been on my bucket list for quite a long time! I’ve been staying at the Shangri-La in London as well as Abu Dhabi before and the views of the Shangri-La hotels have always kept me speechless! And again the Shangri-La in Sydney totally wowed me! We had a view on the Harbour Bridge AND the opera! I loved sitting next to the window, feeling the warm sun while enjoying this amazing view! No wonder we had breakfast in our room most of the time, right!? Also the hotel had the perfect location and we could easily reach some of the  top sights as well as some of the best malls (which was very helpful because I didn’t pack well for all the trips ;)).

After that Alex and I found ourselves sitting in the airplane on our way to LA, closer to finishing the full circle: Hamburg – Sydney – LA – Hamburg… in only 2 weeks Alex and I have made the whole trip around the world. Luckily by now I enjoy sitting on the plane and there is no place where I can work, relax and power-off better. Unfortunately, I will soon have watched the whole on board program… 😉

With a stop over in Seoul we arrived in LA for Coachella-ella-ella ey! For the first time I experienced the festival as a part of the Revolve gang and I was pretty excited about that. Revolve always plans the most amazing trips and events for bloggers. I have been to Revolve parties in the past but I was super thrilled to be part of the Revolve family now. 🙂 Also, during the past year I have met sooo many great bloggers from all over the world and while everything was a bit overwhelming and new last year, I was now looking forward to the big reunion! 🙂 The last days have been extremely busy, exciting and intense and, therefore, I decided to wrap up my time in LA and in Palm Springs with Revolve in a separate post! 🙂

P L A N S:

Since the last weeks have been such a marathon, Alex and I spontaneously decided to change our flights and stay a little longer in Palm Springs and LA. I totally forgot how much I love Palm Springs and the area around and I was keen to book a few nights in a small boutique hotel to get some rest! Also so many of my blogger friends are still in LA and I loved the idea to take some time to work on the blog (sorry for the complete lack of new posts :O), meet friends and enjoy some alone time with Alex before the craziness will continue… 😉

 

N E W I N:

For Coachella I have ordered a couple of cute dresses and jumpers as well as matching sandals at Revolve. Also, I used the time in Australia to shop some brands located there and I bought two amazing Zimmermann pieces that will also be part of my Coachella wardrobe. 🙂 Also I’ve been browsing for Coachella outfits a lot online and I have assembled some of my favorite festival pieces here:

I am sorry that my postings come at a rather unreliable pace lately, but I hope you can understand it with everything that has been going on lately. But I am truly always so happy to read all of your comments and thankful for all your support!! Xx Leonie

Skiing trip with Fendi | Courchevel, France

Longines Master Collection Blue | Sydney, Australia

More from Leonie

Neutral Nuances

Beauty begins the moment you decide to be yourself  What do you...
Read More

36 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.