Monday Update #31

The past week was wonderful, exciting, intensive and crazy. For our Italy trip, Alex and I rented a car and in the shortest of time we managed to see so many places. And as great as it is to have these amazing pictures and impressions in my head, it is also a bit overwhelming. Every night when we fell into bed during the last days, we felt as if we had just run a marathon. If you know that you only have a short time in one place, the motivation is high to jump out of bed in the morning and get going. Finally, yesterday we decided to get into the Sunday-spirit and snooze the alarm clock for a while longer. 😉

R E V I E W:

We started last week in Cinque Terre. Out of the five little villages we saw Riomaggiore, Vernazza, Manarola and Monteresso. Even now, looking back, I can’t say which one I liked most. Once I’ll be back in Hamburg, I will finally upload the travel diaries from the last places I have visited and then I will also tell you more about Cinque Terre. 🙂 From Cinque Terre we moved on to Rome. And even if it sounds strange: I was so excited about all the food choices. I am a picky vegetarian and although I love pizza and pasta, I often missed a fresh vegetarian alternative. In Germany there usually is a large selection of salads and vegetarian meals. But after only a short time on this trip I missed fresh food so much that I ordered Caprese to basically every dinner just to have some tomato and rocket. 😉 Well, I must give Cinque Terre some slack – it is very small. However, it did make me wonder what it must be like to travel around being vegan. Not simple, I guess. 😉 In Rome I immediately went on a hunt for a smoothie bowl and avocado. I sat at an extensive breakfast drinking the most amazing date milkshake and was happy to be in a big city for two days. Also, the choice of hotels was a big luxury in Rome. Even last minute there were so many inexpensive hotels in great locations and with good ratings to choose from. We lived right next to the Trevi fountain and were able to explore most of Rome on foot. In Rome we got up early every day and relaxed and worked on the computers in the midday when both the heat and the density of tourists was at its worst.

From Rome we drove on to Positano. As soon as we headed down the Amalfi coast with our car, I was enchanted. For me Positano is the Santorini of Italy. The houses are built into the coastal cliffs and there are so many amazing views on the city and the blue ocean –  it was incredible! It was hard to find a good hotel in Positano on such short notice. Therefore, we had to split our three nights here and stayed in two different hotels. We spent the first night at the Hotel Ancora and I simply looooved it. In Positano you can’t overlook the Hotel Le Sireneuse. It is THE hotel in Positano and after I had seen the view from its balconies, I knew why… it was magical. The Ancora Hotel is situated right next to it but costs only a fraction. The rooms were just amazing and we had a balcony with a beautiful view. Also, the breakfast was wonderful. In general, I liked Positano very much and I will tell you all about it some other time. 😉

 P L A N S:

After Positano we headed to Naples and took a ferry to Capri. We will spend the next days here and I am very excited – the scenery seems promising and as a birthday present, Alex did his best picking the most amazing hotels on Capri. 🙂 Therefore, I am thrilled to see what he found. 🙂 From Capri we will head back to Naples and I planned a little day trip to a place that I am looking forward to a lot… 😉

N E W  I N:

For my trip to Italy I teamed up with Net-A-Porter and I look forward to showing you the results. 🙂 I also ordered a Marysia Swim bathing suit via Avenue32 for Capri – Marysia Swim is such a stunning swimwear brand, I love  so many of their pieces! Apart from that I didn’t do a lot of shopping in Italy. But I fell in love with the beautiful tunics by Antica Sartoria. You can find the boutique all over Italy but I only heard about it when I asked a girl on the street where she got her beautiful tunic from. I will surely show you one of my findings. 🙂

I wish you all a wonderful new week and send you sunny greetings from Bella Italia. xx Leonie

//

Die letzte Woche war schön, aufregend, intensiv und verrückt. Für unseren Italien-Trip haben Alex und ich uns ein Auto gemietet und in kürzester Zeit haben wir so viel gesehen. So schön all diese Bilder im Kopf und Eindrücke auch sind, so überwältigend sind sie gleichermaßen. Wenn wir in den letzten Tagen ins Bett gefallen sind, haben wir uns gefühlt wie nach einem Marathon Lauf. Umso kürzer man an einem Ort ist, umso größer ist die Bereitschaft morgens aus dem Bett zu springen und in den Tag zu starten. Gestern haben wir daher beschlossen mal etwas „Sonntag“  auf uns wirken zu lassen und haben nach langer Zeit den Wecker einfach mal weiter gestellt.;)

R E V I E W:

Die vergangene Woche startete in Cinque Terre. Von den fünf kleinen Dörfchen haben wir Riomaggiore,Vernazza, Manarola und Monteresso gesehen und auch mit etwas Abstand kann ich euch kaum sagen, welchen der Orte ich am liebsten mochte. Sobald ich wieder in Hamburg bin werde ich endlich meine Travel Diaries der letzten Trips hochladen und euch dann auch mehr über Cinque Terre erzählen. 🙂 Von Cinque Terre aus ging es nach Rom. Und so verrückt es auch klingen mag: ich habe mich unendlich über die große Auswahl an Essensmöglichkeiten gefreut. Ich bin ein sehr krüscher Vegetarier und obwohl ich Pasta und Pizza liebe, fehlt mir oft eine frische vegetarische Alternative. In Deutschland gibt es eigentlich in jedem Restaurant verschiedenste Salate oder vegane Gerichte. In Italien habe ich frisches Essen nach so kurzer Zeit vermisst, dass ich tagelang zu jedem Abendessen Caprese bestellt habe, einfach um etwas Tomate und Rucola zu haben. 😉 Man muss dazu aber auch sagen, dass Cinque Terre sehr klein ist – Trotzdem habe ich mich ehrlich gefragt wie das Reisen als veganer wohl ist. Nicht immer einfach vermute ich.;) In Rom habe ich dann sofort nach einer Smoothie Bowl und Avocado gesucht. Bei einem ausgiebigen Frühstück mit dem leckersten Dattel-Milkshake habe ich mich gefreut für zwei Tage das Großstadtleben in Rom zu genießen. Ein besonderer Luxus war die Hotelauswahl in Rom. Selbst last Minute gab es noch super viele, kostengünstige Hotels mit super Lage und toller Bewertung. Wir haben direkt beim Trevi Brunnen gewohnt und konnten den Großteil von Rom zu Fuß erkunden. In Rom sind wir morgens früh raus und haben mittags während der extremsten Hitze (und Touri Dichte ;)) ein wenig gerastet und am PC gearbeitet.

Von Rom aus ging es dann nach Positano und schon als wir mit dem Auto die Amalfi Küste längs fuhren, war ich wie verzaubert. Positano ist für mich ein bisschen das Santorini Italiens. Die Gebäude sind in die Küste gebaut und es gibt unheimlich schöne Aussichten auf die Stadt und das blaue Meer – Es war einfach unheimlich schön. So spontan war es extrem schwer in Positano ein Hotel zu finden und daher haben wir unseren dreinächtigen Aufenthalt auf zwei Hotels aufteilen müssen. Die erste Nacht haben wir im Hotel Ancora übernachtet und ich habe diesen Ort so, so sehr geliebt. In Positano kommt man nicht am Hotel Le Sireneuse vorbei. Es ist DAS Hotel und nachdem ich dem View von Le Sireneuse aus gesehen hatte, wusste ich sofort wieso…. es war einfach magisch. Das Ancora Hotel liegt jedoch genau daneben, kostet nur einen Bruchteil und ist einfach toll. Die Zimmer waren wunderschön, wir hatten einen Balkon mit tollen Aussicht und das Frühstück war unheimlich lecker. Allgemein hat mir Positano unheimlich gut gefallen und ich werde auf jeden Fall noch ausführlicher berichten. 😉

P L A N S:

Von Positano aus ging es weiter nach Neapel und hier haben wir eine Fähre nach Capri genommen. Die nächsten Tage werden wir auf Capri verbringen und ich bin schon ganz gespannt – Die Szenerie sieht auf jeden Fall unheimlich schön aus und Alex hat sich als Geburtstagsgeschenk so richtig ins Zeug gelegt und sich um die Hotels auf Capri gekümmert, was sonst immer mein Job ist. 🙂 Und ich bin schon ganz gespannt, was er schönes gefunden hat. J Von Capri aus geht es dann zurück nach Neapel und hier habe ich einen kleinen Tagesausflug geplant, an einen Ort, auf den ich mich besonders freue… 😉

N E W  I N:

Für meine Italienreise habe ich mich mit Net-A-Porter zusammen getan und freue mich schon euch ganz besondere Bilder zu zeigen. 🙂 Zusätzlich habe ich mir bei Avenue32 einen weißen Badeanzug von Marysia Swim bestellt – Es ist mein erstes Teil von Marysia Swim, aber ich bin schon lange heimlicher Fan der Marke! 🙂 Ansonsten war ich in Italien eigentlich gar nicht shoppen, habe mich aber in die wundervollen Tuniken von Antica Sartoria verliebt. Die Boutique gibt es an verschiedensten Orten in Italien und ich bin nur auf den Shop aufmerksam geworden, da ich ein Mädchen nach der Herkunft ihrer wunderschönen Bluse fragte und sie mir die Shop zeige. Ich werde euch sicherlich noch eins meiner Fundstücke zeigen. 🙂

Ich wünsche euch eine wundervolle neue Woche und schicke euch sonnigste Grüße aus Bella Italia. xx Leonie

leoniehanne_rome_positanoPostcards from Cinque Terre, Rome & Positano <3

All bloomy everything (and a pink wall ;)) | Vernazza, Cinque Terre

OUTFIT: BLOOMY BAG: Gucci (here), BLOOMY DRESS: Gucci (here or budget version), SUNNIES: Chloé (here, search for: CE 120S 736)

Colorful houses | Riomaggiore, Cinque Terre

ohhcouture_leoniehanne_positano_rome_italy - 7Birthday girl | Vernazza, Cinque Terre

OUTFIT: DRESS: Storets (here) – HEELS: Chloé (here or similar here)

Pancakes, Acai & Palazzo Empire bag | Ginger Restaurant, Rome

OUTFIT: JUMPSUIT: Zimmermann (here) – PALAZZO EMPIRE BAG: Versace (here) – ESPADRILLES: Uterque (similar here or here) – SUNNIES: Ray Ban (here, search for: RB 3532 001/z2)

ohhcouture_leoniehanne_positano_rome_italy - 6Twirling tourist | Colloseum, Rome

OUTFIT: Jumper: Storets (similar here), BAG: Gucci (here), SUNNIES: Ray Ban (here)

ohhcouture_leoniehanne_positano_rome_italy - 9Ice cream party | Trevi fountain, Rome

Tourist uniform | Piazza Venezia, Rome

OUTFIT: JUMPSUIT: Zimmermann (here) – PALAZZO EMPIRE BAG: Versace (here) – ESPADRILLES: Uterque (similar here or here) – SUNNIES: Ray Ban (here, search for: RB 3532 001

Acaiiiii | Ginger Restaurant, Rome

OUTFIT: JUMPSUIT: Zimmermann (here) – PALAZZO EMPIRE BAG: Versace (here) – ESPADRILLES: Uterque (similar here or here) – SUNNIES: Ray Ban (here, search for: RB 3532 001

Sunset magic | Positano

ohhcouture_leoniehanne_positano_rome_italy - 13One of my favorite views ever | Positano

OUTFIT: DRESS: Religion (here), BAG: Valentino (similar here)

First one at the beach | Positano

OUTFIT: Jumper: Storets (similar here), BAG: Gucci (here), SUNNIES: Dior (here)

ohhcouture_leoniehanne_positano_rome_italy - 12I’m a morning person, sometimes | Ancora Hotel, Positano

OUTFIT: Jumper: Storets (similar here), BAG: Gucci (here), SUNNIES: Dior (here)

Pizza with a view | Positano

OUTFIT: DRESS: 9Seed (similar here)

Hello, Capri | Capri

OUTFIT: BATHING SUIT: Marysia Swim (here)

Ready to explore | Capri

OUTFIT: DRESS: River Island (here), BALLERINAS: MiuMiu (here), BAG: Valentino (similar here)

More from Leonie

Monday Update #38

My dear ones, I had a crazy week and I cant wait...
Read More

33 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.